Narbenbehandlung

Narbenbehandlung

Überschießend wachsende, wulstige und sehr feste Narben (Keloide) sind mit Triamcinolonacetonid-Kristallsuspension, Kryotherapie oder Laser behandelbar.

Die Narben werden nach Injektion einer Cortison-Lösung in das narbige Bindegewebe mit flüssigem Stickstoff durchfroren. Es bildet sich eine dünne Kruste, die – nachdem sie abgefallen ist – eine flachere weiche Narbe hinterlässt. Das Verfahren muss meist zwei bis drei Mal wiederholt werden und ist schnell und effektiv.

Bei einem ähnlichen Vorgehen wird statt der Stickstoff-Durchfrierung der fraktionierte Erbium-YAG-Laser angewendet. Mit diesem ist es möglich, Gewebe sicher und kontrolliert abzutragen, ohne Schäden an umliegendem Gewebe zu verursachen.

Narbenbehandlung