Übermäßiges Schwitzen in den Achselhöhlen (Hyperhidrosis)

Übermäßiges Schwitzen in den Achselhöhlen (Hyperhidrosis)

Starken Schwitzen der Achselhöhle.

Übermäßiges Schwitzen belastet in der Regel die betroffenen Menschen sehr.

Bei mäßigem Schwitzen können lokal anzuwendende Präparate versucht werden. Auch eine medikamentöse Therapie kann bei stärkeren Schwitzen am Körper, Händen und Füßen verordnet werden (z.B. Anticholinergika: Vagantin®).

Eine seit vielen Jahren erprobte und sehr wirksame Behandlung des Schwitzens der Achselhöhlen ist die Unterspritzung mit Botulinumtoxin A (bspw. Dysport®, Botox®, Xeomin®).

Botulinumtoxin A wird lokal im Bereich der Achselhöhle mit kleinen Nadelstichen injiziert.
Eine lokale Anästhesie vor der Injektion ist möglich.
Die Wirkung tritt nach etwa 3 Tagen ein, muss jedoch in großen Abständen, nach ca. 6-12 Monaten, wiederholt werden.

Übermäßiges Schwitzen in den Achselhöhlen (Hyperhidrosis)