Warzen an Händen und Füßen

Warzen an Händen und Füßen

Warzen an Händen und Füßen werden durch verschiedene Typen von humanen Papillomviren hervorgerufen.
Je nach HPV-Typ treten Warzen an unterschiedlichen Lokalisationen auf.

An unbelasteten Körperstellen sehen sie wie Knötchen aus, z.T. mit rauer zerklüfteter Oberfläche, an den Fußsohlen können sie sich beetartig ausbreiten oder durch Druck stark verhornen, in die Tiefe wachsen und beim Gehen starke Schmerzen verursachen (Dornwarzen).
Der Versuch einer alleinigen Lokaltherapie zu Hause mit salizylhaltigen Pflastern ist oft nicht erfolgreich.

Zusätzlich zur lokalen Kürettage (physische Entfernung) wenden wir wIRA – und Lasertherapie an.
Die wIRA-Therapie ist eine schmerzfreie Behandlung mit wassergefiltertem Infrarot- A-Licht, das die Anregung der Immunabwehr aktiviert.

Warzen an Händen und Füßen